Base Soin Lissante von Annayake

Eine neue Make-up Basis musste her

Vor nicht allzu langer Zeit hatte ich euch einen Primer von Kanebo Sensai in Stiftform vorgestellt. Dieser Primer ist auch noch nach wie vor in Gebrauch und vor allem für die punktgenaue Anwendung wirklich super. Er neigt sich aber leider langsam dem Ende zu, so dass ich mich schon mal nach einem neuem Primer umsehen wollte. Da meine Haut sehr zickig ist und gerade der Kauf einer Base deshalb nicht gerade einfach ist, weil viele dieser Produkte entweder Öl enthalten, was die Haut dann doch nach einiger Zeit wieder nachfetten lässt oder einfach zu viele negative Silikone enthalten sind, die die Haut einfach nur zudecken. Deshalb war ich gegenüber einer Base als Make-up Grundlage auch lange Zeit skeptisch. Ich habe mich aber diesmal mal wieder in einem Shop vor Ort beraten lassen und dadurch ein für mich passendes Produkt von Annayake gefunden. Die Base Soin Lissante, die auch noch ziemlich neu auf dem Markt ist, durfte also bei mir einziehen.

Ein Primer der die Haut auch pflegt

Ich denke, die Marke wird vielen schon bekannt sein, weshalb ich sie hier nun nicht extra noch einmal vorstellen möchte. Ich weiß aber, dass diese Marke nicht unbedingt immer die Beachtung findet, die ihr eigentlich zusteht. Die Auswahl an dekorativer Kosmetik ist nicht überragend, was aber auch daran liegt, dass die Marke sich mehr auf pflegende Produkte spezialisiert hat. Somit ist auch der neue Primer, der als perfekte Make-up Basis verwendet werden kann, nicht vollgestopft mit irgendwelchen schlechten Silikonen. Schon beim ersten Mal ausprobieren auf dem Handrücken konnte ich den Unterschied zu anderen Primern fühlen und sehen. Er macht die Haut wunderbar weich, krümelt aber nicht und pflegt die Haut, ohne sie irgendwie auszutrocknen. Außerdem ist kein Öl enthalten, so dass die Haut auch wirklich für den ganzen Tag mattiert wird. Das Produkt kommt in einem sehr hochwertigen Glastiegel. Dieser ist mattiert und der schwarze Deckel aus Plastik kann einfach abgedreht werden. Die glättende Make-up Basis riecht ganz dezent nach einer schönen Pflege.

Die beste Make-up Basis die ich je ausprobiert habe

Das meine ich ganz ehrlich. Noch nie hat mich ein Primer so sehr überzeugt, wie dieser neue von Annayake. Es gibt nur eine Sache, die mich beim Kauf etwas gestört hat. Nämlich, dass er in einem Döschen daher kommt. Ich finde Tuben eigentlich praktischer, weil sich dann keine Bakterien oder sonstiges in dem Produkt sammeln können, weil man nicht ständig mit den Fingern in das Produkt fassen muss. Als ich der Verkäuferin meine Bedenken mitteilte, war sie sehr verständnisvoll und siehe da, ich bekam Gratis einen kleinen Spatel zu diesem Kauf dazu. Da konnte ich dann ja nicht mehr nein sagen. Der Auftrag dieses pflegenden Primers ist ähnlich, wie das Auftragen einer Tagescreme. Die normale Pflegeroutine sollte aber trotzdem vorgenommen werden. Nach dem Auftrag der Basis sollte man einige Minuten warten, bevor man sein Make-up aufträgt, damit man nicht alles miteinander verschmiert. Schon nach dem Auftrag ist direkt ein verbessertes Hautbild erkennbar. Es wirkt direkt ebenmäßiger, mattiert, Linien, Fältchen und auch die Poren werden aufgefüllt. Die Base verschmiert auch nach dem Make-up nicht und hält dieses den ganzen Tag dort, wo es hingehört. Die Haut wird mit diesem Produkt auch so angenehm weich und gleichmäßig, dass nicht mehr unbedingt der Auftrag eines Make-up nötig ist. Da ich mich ohne aber immer nackt fühle, kann ich darauf leider nicht verzichten. In dem Döschen sind 15ml enthalten und man benötigt pro Auftrag nur sehr wenig Produkt. Mit ca. 30€ ist diese Base natürlich nicht gerade günstig, aber wenn ich mir das Ergebnis damit anschaue, kann ich nur sagen, dass sie jeden Cent wert ist und ich sie auf jeden Fall nachkaufen werde.

Did you like this? Share it:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>